240 Hz MonitorEin 240 Hz Monitor ist derzeit das Non-Plus-Ultra der höchstmöglichen Bildwiederholfrequenz bei einem Monitor-Panel.

Ein Monitor mit 240 Hz spricht vor allem Gaming-Enthusiasten an: Um entsprechend hohe FPS (Frames-per-Second) zu generieren, ist sehr leistungsstarke Hardware notwendig.

Liste der 240 Hz Monitore

Noch ist die Liste der verfügbaren 240 Hz Monitore kurz.

Kein Wunder: Die ersten Monitore mit 240 Hz Panel wurden erst zum Jahreswechsel vorgestellt.

Die derzeit verfügbaren 240 Hz Monitore findest Du in nachfolgender Liste. Es kann sein, dass der ein oder andere Monate noch fehlt und bald hinzu kommt.

Derzeit sind nur wenige Modelle lieferbar.

Seitenverhältnis
Panel-Typ
Adaptive Sync
Acer Predator XB252Q
Bildschirmdiagonale
24.5 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
240 Hz
Panel-Typ
TN
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
G-Sync
Letzte Aktualisierung: 23.06.2017 04:15 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Acer XF270HA
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
240 Hz
Panel-Typ
TN
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
FreeSync
Letzte Aktualisierung: 22.06.2017 21:10 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
AOC AGON AG251FZ
Bildschirmdiagonale
24.5 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
240 Hz
Panel-Typ
TN
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
FreeSync
Letzte Aktualisierung: 23.06.2017 02:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Asus ROG Swift PG258Q
Bildschirmdiagonale
24.5 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
240 Hz
Panel-Typ
TN
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
G-Sync
Letzte Aktualisierung: 23.06.2017 04:00 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
BenQ ZOWIE XL2540
Bildschirmdiagonale
24.5 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
240 Hz
Panel-Typ
TN
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
FreeSync
Letzte Aktualisierung: 23.06.2017 02:25 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
ViewSonic XG2530
Bildschirmdiagonale
25 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
240 Hz
Panel-Typ
TN
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
FreeSync
Letzte Aktualisierung: 23.06.2017 06:10 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.

Alles zu den neuen 240 Hz Bildschirmen

240 Hz Monitor vor allem für Gaming

Erst im Dezember 2016 ist der erste 240 Hz Monitor erschienen. Es handelt sich um brandneue Technik, die die bisher üblichen, schnellen 144 Hz Monitore toppen will.

Die 240 Hz-Technik ist exklusiv in ausgewählten Gaming-Monitoren zu finden.

Damit ist die Zielgruppe bereits eingegrenzt. Ein 240 Hz Gaming-Monitor wendet sich an anspruchsvolle Zocker und vor allem solche, die kompetitiv unterwegs sind.

Ein 240 Hz Monitor spricht eSports-Gamer (CS:GO, Overwatch, League of Legends) an.

Ob ein Gamer wirklich 240 Hz benötigt, ist eine berechtigte Frage.

Die ersten Monitore @ 240 Hz sind ausschließlich als Full HD Monitor erschienen.

Mit passender Hardware ist es mit Full HD-Auflösung möglich, bei gängigen eSports-Games in die Region von 240 Frames-per-Second (FPS) vorzustoßen.

Es gilt nämlich: Richtig ausgenutzt wird eine hohe Bildwiederholfrequenz nur, wenn die Hardware vom Gaming PC auch entsprechend FPS zu den Aktualisierungszyklen vom Monitor zusteuern kann.

Grob 240 FPS sollten es deshalb sein, wenn die 240 Hz voll ausgenutzt werden sollen.

Für Professionals (Office, Grafikbearbeitung, Programmieren etc.) macht 240 Hz hingegen praktisch keinen Sinn. Bei purer Desktop-Anwendung sind selbst 60 Hz ausreichend schnell.

Sinnvolles Feature: G-Sync / FreeSync (Anti-Tearing)

Gerade bei hohen Bildwiederholfrequenzen kommt ein nerviger Bildfehler immer wieder vor: Tearing (auch Screen-Tearing oder Frame-Tearing genannt).

Um Tearing weitestgehend zu eliminieren, hilf sogenanntes Adaptive Sync.

Adaptive Sync greift, sofern die Grafikkarte (GPU) weniger FPS liefern kann, als der Monitor Aktualisierungszyklen hat (also < 240 FPS).

Da 240 FPS ordentlich Holz sind, wird dieser Fall bei einem 240 Hz Monitor nicht gerade unwahrscheinlich sein.

Für Nvidia Grafikkarten gibt es Nvidia G-Sync für den 240 Hz Monitor und für AMD Grafikkarten gibt es AMD FreeSync für den 240 Hz Monitor.

Screen-Tearing

Lohnen sich 240 Hz? Vergleich 144 Hz vs. 240 Hz

Wenn man bedenkt, dass viele Monitore weiterhin mit 60 Hz an den Mann (und die Frau) gebracht werden, ist es eine berechtigte Frage, ob sich 240 Hz wirklich lohnen.

Viele Gamer, die High-Speed-Games zocken, berichten von positiven Erfahrungen beim Umstieg auf einen 144 Hz Monitor. Ob eine weitere, annähernde Verdopplung der Bildwiederholfrequenz nochmal den gleichen Effekt bringt, darf in Frage gestellt werden.

240 Hz entspricht immerhin der vierfachen Standard-Bildwiederholfrequenz (60 Hz).

Zudem wird leistungsstarke Hardware benötigt. Um wirklich von 240 Hz zu profitieren, sollte grundsätzlich die gleiche Anzahl Einzelbilder (oder mehr) vorliegen.

Ein Gaming PC, der bei aktuellen Games eine Ausgabe @ Full HD mit ca. 240 FPS erzielt, ist natürlich auch eine Kostenfrage.

Kein Wunder ist es vor dem Hintergrund, dass die ersten 240 Hz Monitore als Full HD Monitor erscheinen. Bei QHD und besonders 4K sind solche ca. 240 FPS kaum möglich bis utopisch.

Außerdem: Weder HDMI 2.0 noch DisplayPort 1.2 noch Dual Link DVI-D können die notwendige Bandbreite für ein solches Anwendungsszenario (4K @ 240 Hz oder QHD @ 240 Hz bereitstellen).

240 Hz nur @ Full HD (kein QHD oder 4K)

Die Anschaffung von einem Monitor wird immer mehr zur Abwägungsfrage.

Wer sich für einen 240 Hz Monitor entscheidet, hat derzeit ausschließlich den Zugriff auf Bildschirme mit Full HD-Auflösung.

Das hat zwei Gründe.

Einerseits können HDMI 2.0 / DisplayPort 1.2 / Dual Link DVI-D allesamt nicht die Bandbreite bereitstellen, um höhere Auflösungen @ 240 Hz zu bewältigen.

Andererseits gibt es auch kaum Hardware, die in höheren Auflösungen 240 FPS stemmen könnte (Gaming PC).

Es gilt grundsätzlich: Bis zu einer Bildschirmdiagonale von 24 Zoll ist die Full HD weiterhin zeitgemäß.

Sollten demnächst Gaming-Monitore @ 240 Hz mit größerer Bildschirmdiagonale erscheinen, stehen Gamer vor der Wahl: Höhere Auflösung (QHD, 4K) oder schnelleres Panel (240 Hz).

Auflösungen Full HD / QHD / 4K / 5K

Anschluss per DisplayPort / HDMI (für 240 Hz)

Die ersten 240 Hz Monitore setzen grundsätzlich auf DisplayPort 1.2, um ein Full HD Signal @ 240 Hz auszugeben.

Je nach 240 Hz Monitor ist es auch möglich, den PC per HDMI 2.0 anzuschließen, um in den Genuss von Full HD @ 240 Hz zu kommen.