5K MonitorEin 5K Monitor ist derzeit das Maximum an Pixeln, was bei einem Monitor möglich ist.

Die übliche Auflösung bei einem 5K Monitor liegt bei 5.120 × 2.880 Pixeln. Das entspricht 14,7 Millionen Bildpunkten (im Vergleich zu 8,3 Millionen bei 4K).

Das extrem detailreiche bringt selbst das DisplayPort-Interface (1.2) an seine Grenzen: Für 5K @ 60 Hz findet Dual-DisplayPort Verwendung.

Liste der 5K Monitore

Derzeit gibt nur wenige 5K Monitore, die bereits lieferbar sind.

Selbst der 4K Monitor ist noch relativ neu und erobert mit der Zeit immer mehr Marktanteile.

Derzeit spricht der 5K Monitor also vor allem Enthusiasten an, die als einige der ersten Anwender ein 5K Display ihr Eigen nennen möchten.

Seitenverhältnis
Panel-Typ
Adaptive Sync
Dell UltraSharp UP2715K
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
5K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
8 ms
Adaptive Sync
n/a
HP Z Display Z27q
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
5K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
14 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 22.06.2017 20:40 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Philips P-line 275P4VYKEB
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
5K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
8 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 22.06.2017 20:35 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.

Derzeit ist für einen 5K Monitor noch ein stolzer Aufpreis im Vergleich zu einem 4K Monitor fällig. Wie bei jeder neuen Technik wird gelten: Die Monitor-Preise werden mit der Zeit fallen.

Einführung zu den neuen 5K Monitoren

5K Auflösung mit beinahe doppelt so vielen Pixeln wie bei 4K

In Sachen Auflösung ist der 5K Monitor das derzeitige Non-Plus-Ultra.

Während 4K (Consumer-Monitor) mit 3.840 x 2.160 auflöst, sind es bei 5K 5.120 x 2.880 Pixel.

Das entspricht insgesamt 14,7 Millionen Bildpunkten (statt 8,3 Millionen bei 4K) und somit einer fast doppelt so hohen Anzahl an Pixeln. Genau genommen sind es +70% Pixel.

5K entspricht exakt der vierfachen HD ready Auflösung (720p, 1.280 x 720) in der Horizontalen und in der Vertikalen. Im Vergleich zu QHD (1.440p, 2.560 x 1.440) verdoppelt sich die Auflösung exakt horizontal / vertikal.

Im Vergleich zu Full HD und 4K gibt es keinen ganzzahligen Multiplikator.

Die übliche 5K Auflösung (5.120 x 2.880) entspricht dem gängigen 16:9 Bildschirmverhältnis.

Auflösungen Full HD / QHD / 4K / 5K

Dual-DisplayPort für den Anschluss von einem 5K Monitor

Beim Anschluss von einem 5K Display gibt es ein Bandbreiten-Problem.

DisplayPort 1.2 stellt gerade genug Bandbreite für 4K @ 60 Hz zur Verfügung. Für 5K @ 60 Hz reicht es nicht.

Erst ab dem Standard DisplayPort 1.3 (5K @ 60 Hz). Auch DisplayPort 1.4 sieht 5K @ 60 Hz vor. Das Problem: Derzeit handelt es sich um einen Standard ohne verfügbare Displays.

Die ersten verfügbaren 5K Monitore behelfen sich deshalb mit Dual-DisplayPort 1.2 (zwei Kabel). So wird 5K @ 60 Hz möglich.

Dazu ist die passende Hardware notwendig (2 x DisplayPort und eine Grafikkarte, die diese Ausgabe unterstützt).

Außerdem: HDMI 2.1 ist ebenfalls angekündigt. Neben 5K sollen mit HDMI 2.1 sogar 5K, 8K und 10K Bildsignale mit 120 Hz möglich werden. Bislang ist jedoch noch kein 5K Monitor (oder ein anderer Monitor) mit HDMI 2.1 in Sicht.

Der aktuelle HDMI 2.0 Standard unterstützt lediglich 5K @ 30 Hz. Das ist wenig geeignet für die Praxis.

Bis DisplayPort 1.3 / 1.4 oder HDMI 2.1 tatsächlich verfügbar werden, ist deshalb 2 x DisplayPort die bevorzugte Möglichkeit, um einen 5K Monitor anzuschließen.

Einen eigenen Weg geht noch Apple mit dem 5K Monitor mit USB-C / Thunderbolt Anschluss. Damit 5K @ 60 Hz in dieser Kombination läuft, ist jedoch ein aktuelles MacBook Pro (2016er MacBook Pro, Details) erforderlich.

Höhere Bildwiederholraten (144 Hz, 240 Hz etc.) bleiben bei einem 5K Monitor einstweilen Zukunftsmusik. Neben einem fehlenden Video-Interface mit entsprechend hoher Bandbreite ist auch die Hardware ein Nadelöhr.

IPS-Panel oder VA-Panel

IPS-Panel

Der erste 5K Monitor erschien mit einem IPS-Panel und das aus gutem Grund.

Ein IPS-Panel hat eine sehr gute Farbwiedergabe und einen guten Kontrast. Lediglich die Reaktionszeit fällt vergleichsweise langsam aus.

Da sich 5K derzeit vor allem an Professionals richtet, ist ein IPS Panel eine gute Wahl.

VA-Panel

Ein VA-Panel hat eine schnellere Reaktionszeit als ein IPS-Panel.

Die Farbwiedergabe und der Kontrast kann bei einem VA-Panel nicht ganz mithalten, ist jedoch gut (und besser als bei einem TN-Panel).

Ist ein 5K Monitor sinnvoll?

Derzeit eignet sich ein 5K Monitor vor allem für Professionals wie CAD-Zeichner, Grafikdesigner oder Fotografen, die von der hohen Auflösung direkt profitieren.

Für Gaming ist ein 5K Bildschirm weniger geeignet. Aktuelle Hardware kann ohnehin nicht die Leistung liefern, um Gaming in 5K mit hohen Frames-per-Second (FPS) zu ermöglichen.

Außerdem stört beim Gaming die Limitierung auf 60 Hz, die alle aktuellen 5K Displays haben (gleiches gilt sodann auch für 4K).

Es lohnt sich auch 4K Monitore in die Auswahl miteinzubeziehen.