HDR-Monitor: Alles zu High Dynamic Range (HDR)

HDR MonitorHDR ist derzeit in aller Munde. Während die ersten TV-Geräte mit HDR bereits erhältlich sind, kommt der erste „echte“ HDR-Monitor erst im aktuellen Jahr.

HDR steht für High Dynamic Range und ein entsprechender Monitor kann Hochkontrastbilder (z.B. mit Spezialkamera aufgenommen oder per 3D-Engine berechnet) darstellen.

Viel wird versprochen. HDR und 10 Bit sollen deutlich mehr Bildqualität bringen als jüngste Auflösungsrekorde (4K, 5K, 8K).

Alles was es zum HDR-Monitor zu wissen gibt, ist hier zusammengestellt.

HDR und PC-Monitor

Liste erste verfügbare HDR-Monitore

Seitenverhältnis
Panel-Typ
Adaptive Sync
Acer ET430Kbmiippx
Bildschirmdiagonale
43 Zoll
Monitor-Auflösung
4K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
5 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 10.12.2017 22:35 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
BenQ EW277HDR
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
Full HD
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
VA
Reaktionszeit
4 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 10.12.2017 22:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
BenQ SW271
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
4K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
5 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 10.12.2017 22:25 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
BenQ SW320
Bildschirmdiagonale
31.5 Zoll
Monitor-Auflösung
4K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
5 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 11.12.2017 01:20 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Dell UltraSharp UP2718Q
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
4K
Bildwiederholfrequenz
6 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
6 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 10.12.2017 17:45 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Samsung C32HG70
Bildschirmdiagonale
32 Zoll
Monitor-Auflösung
QHD
Bildwiederholfrequenz
144 Hz
Panel-Typ
VA
Reaktionszeit
1 ms
Adaptive Sync
FreeSync
Letzte Aktualisierung: 11.12.2017 00:00 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
ViewSonic VP2785-4K
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Monitor-Auflösung
4K
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Panel-Typ
IPS
Reaktionszeit
5 ms
Adaptive Sync
n/a
Letzte Aktualisierung: 10.12.2017 17:50 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.

HDR bei Foto, Film und Gaming

Eigentlich ist ein HDR-Monitor längst überfällig. HDR-Content gibt es nämlich immer mehr.

HDR-Foto + HDR-Video

Es gibt bereits viele Fotografen, die mit HDR-Fotografie viel Erfahrung gesammelt haben.

Entweder mit einer Spezialkamera oder manuell werden Einzelbilder mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen nacheinander aufgenommen und im Nachhinein „übereinander gelegt“, wodurch ein Hochkontrastbild (HDR-Bild oder HDR-Foto) entsteht.

Auch HDR-Videos lassen sich mit passendem Equipment seit geraumer Zeit aufnehmen (HDR-Filme).

HDR-Gaming

Auch bei Gaming gibt es bereits Spiele, die HDR unterstützen (HDR-Gaming). In dem Fall wird das Hochkontrastbild dynamisch durch die 3D Engine berechnet.

Einige Games unterstützen HDR bereits jetzt (z.B. Shadow Warrior 2, Mass Effect: Andromeda). Für andere Games kommt ggf. ein Patch, der HDR-Gaming nachliefert (z.B. Gears of War 4).

Fotos, Video und Gaming haben jedoch eines gemeinsam: Was Mangelware ist, sind passende Ausgabegeräte.

So wird der erste HDR-Monitor bereits sehnsüchtig erwartet.

HDR-Foto (Beispielfoto)

HDR Foto

HDR-Video (Beispielvideo)

HDR10 vs. Dolby Vision

HDR10 und Dolby Vision sind die beiden gängigen HDR-Standards.

HDR10 ist OpenSource und kann von Monitor-Herstellern kostengünstiger umgesetzt werden als Dolby Vision (proprietärer Standard).

Dolby Vision spezifiziert 12 Bit Farbtiefe und bis zu 10.000 Nits max. Helligkeit.

In der Praxis erreichen aktuelle Display jedoch 10.000 Nits bei weitem nicht, so dass eine realistische Obergrenze bei 4.000 Nits einpendelt.

HDR10 basiert auf 10 Bit Farbtiefe und 1.000 Nits max. Helligkeit.

DCI-P3 vs. Rec2020

Beide HDR-Standards (HDR10 / Dolby Vision) basieren auf einem erweiterteten Farbraum.

Bei Dolby Vision ist es der Rec2020-Farbraum. Dies ist der derzeit größte Farbraum, der zur Verfügung steht. Bei HDR10 wird DCI-P3 verwendet, ein kleinerer Farbraum.

Ein weiterer Unterschied HDR10 / Dolby Vision: Während bei HDR10 Metadaten, die Bildeinstellungen vorgeben, statisch vorgegeben sind, wird dies bei Dolby Vision in Echtzeit behandelt.

Game-Entwickler und Video-Ingenieure haben also bei Dolby Vision die Möglichkeit, die Metadaten an die jeweilige Szene anzupassen.

In der Praxis fallen die Unterschiede HDR10 vs. Dolby Vision (derzeit) nicht so sehr ins Gewicht.

Grund dafür: Das was Dolby Vision bei der Spezifikation voraus hat, können aktuelle Ausgabegeräte (Monitor, TV) ohnehin technisch (noch) nicht abbilden.

Ob Dolby Vision bei Monitoren eine Rolle spielen wird, ist noch nicht klar. Bislang fußen Modell-Ankündigungen der Monitor-Hersteller auf HDR10.

Lohnt sich HDR in der Praxis?

Aktuell ist die Frage, welche Rolle HDR und 10 Bit-Farbtiefe künftig bei PC-Monitoren spielen werden, noch nicht klar zu beantworten.

Die erste HDR-Monitor-Modelle erscheinen aktuell. HDR-Content ist noch Mangelware.

Immer wieder gibt es Berichte, die nahelegen, HDR werde noch ein wenig Zeit benötigen, um wirklich ausgereift zu sein (siehe z.B. hier).

Ob HDR den oftmals versprochenen Quantensprung bei der Bildqualität bringen wird, dazu fehlen aktuell schlichtweg noch die Erfahrungen.

HDR-Monitor Ankündigungen (Liste)

Bis der erste HDR-Monitor verfügbar ist, sollte es laut ersten Ankündigungen bis zum II. Quartal 2017 dauern.

Mittlerweile sind die ersten Monitore mit HDR erschienen.

Anbei stellen wir auszugsweise vor, welche Hersteller (z.B. auf Messen wie der CES) bereits HDR-Monitore angekündigt haben, wie die Displays heißen und wann sie verfügbar sein sollen.

HDR Gaming-Monitor

PC-Gamer sind besonders innovationsfreudig und so wird der erste HDR Gaming-Monitor mit Spannung erwartet. Die erste Vorserien-Modelle haben Hersteller auf Messen gezeigt.

Acer Predator XB272

Der Acer Predator XB272 (mit Quantum Dot) ist ein HDR-Gaming Monitor, der von Acer angekündigt wurde.

Bildschirmdiagonale: 27 Zoll
Auflösung: 4K (UHD, 2160p)
Adaptive Sync: G-Sync
Bildwiederholfrequenz: 144 Hz
HDR-Standard: HDR10
Erscheinungsdatum: Q2 2017

Asus Swift PG27UQ

Der Asus Swift PG27UQ (mit Quantum Dot) ist ein 27 Zoll HDR-Gaming-Monitor, der für ca. 1.199,- € erhältlich sein soll.

Um 4K-Auflösung, 144 Hz und HDR in einem Gaming-Monitor zu bündeln, wird das DisplayPort 1.4-Interface verwendet, was die notwendige Bandbreite bereit stellt.

Bildschirmdiagonale: 27 Zoll
Auflösung: 4K (UHD, 2160p)
Adaptive Sync: G-Sync
Bildwiederholfrequenz: 144 Hz
HDR-Standard: HDR10
Erscheinungsdatum: Q3 2017
Technische Spezifikationen: Details

HDR Office-Monitor

Nicht nur für Gaming, auch als Office-Monitor kann ein HDR-Monitor eine richtig interessante Wahl sein. Denn auch hier wird HDR-Content künftig wohl eine größere Rolle spielen.

Das trifft vor allem für Fotografie zu (mehr dazu: Fotografen-Monitor), aber auch für andere Professionals, die Grafikbearbeitung oder Videobearbeitung betreiben.

Die ersten Ankündigungen für einen HDR-Monitor sind auch hier erfolgt.

Benq SW320

Der Benq SW320 wendet sich vor allem an Fotografen, Designer und Content-Producer und verfügt über Hardware- und Software-Kalibrierung.

Darüber hinaus handelt es sich um einen Wide-Gamut-Monitor (100% sRGB, 99% Adobe RGB und 87% DCI-P3), was Professionals in der Grafikbearbeitung anspricht.

Bildschirmdiagonale: 31,5 Zoll
Auflösung: 4K (UHD, 2160p)
Adaptive Sync: n/a
Bildwiederholfrequenz:60 Hz
HDR-Standard: HDR10
Erscheinungsdatum: bereits lieferbar

Dell Ultrathin 27 (S2718D)

Der Dell Ultrathin 27 ist nicht nur ein HDR-Monitor, sondern auch etwas für das Auge. Es soll sich um einen der dünnsten Monitore handeln, die verfügbar sind.

Bildschirmdiagonale: 27 Zoll
Auflösung: QHD (1440p)
Adaptive Sync: n/a
Bildwiederholfrequenz:60 Hz
HDR-Standard: HDR10
Erscheinungsdatum: Q2 2017

LG 32UD99

Der LG32UD99 ist ein HDR10-Monitor mit 4K-Auflösung, USB-C Anschluss, AMD FreeSync, der 95% vom DCI-P3-Farbraum abdeckt und sich an Professionals und Gamer gleichermaßen wendet.

Bildschirmdiagonale: 32 Zoll
Auflösung: 4K (UHD, 2160p)
Adaptive Sync: AMD FreeSync
Bildwiederholfrequenz:60 Hz
HDR-Standard: HDR10
Erscheinungsdatum: Q2 2017
Technische Spezifikationen: Details

HDR ist Monitor-Trend 2017

Traditionell gilt der Monitor als „langweilig“ im Vergleich zu PC-Komponenten wie CPU oder Grafikkarte, bei denen sich Hersteller regelmäßig mit Superlativen gegenseitig übertrumpfen.

Beim Monitor gab es zuletzt den Trend, Panels mit immer höherer Auflösung zu entwickeln (siehe 5K Monitor, 4K Monitor).

Mittlerweile tut sich jedoch einiges in der oftmals „angestaubten“ Monitor-Landschaft.

Neben größeren Farbräumen (Wide-Gamut) und Quantum Dot ist der HDR-Monitor ein klarer Trend im aktuellen Jahr.

Bis der große Durchbruch von kommt, wird es vor allem beim Gaming-Monitor wohl noch eine Weile dauern: Die Hardware benötigt entsprechendes Leistungspotenzial, um HDR-Gaming in hohen Auflösungen und mit hohen FPS (Frames per Second) zu ermöglichen.

Schlagwörter:,

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.